CJWs Seiten
Home   Meine Bikes SV 650 Impressum altes Zeugs

Kurze Zusammenfassung nach 1000 km: Der Motor läuft seidenweich, vibrationsarm, zieht gut ab ca. 3000 1/min, Ansauggeräusch prägnant, Auspuff unauffällig, alle Bedienelemente gehen butterweich. Das ganze Mopped fährt sich wie ein Fahrrad - also superhandlich. Schräglagen bis knapp an die Reifenkante sind ohne Probleme drin, sobald der Dunlop Qualifier auf Temperatur ist. Einziger Kritikpunkt: die Sitzbank ist zu hart. Die Bremsen finde ich übrigens  nicht erwähnensweret, d.h. sie funktionieren unauffällig, was will man mehr. In der "Fachpresse" wurden diese ja recht negativ beurteilt, so dass ich schon ANGST bekam ...

Customizing - Wartung - Reparaturen

   

Bemerkung

km

Datum

01. Neukauf Endlich habe ich mich durchgerungen und eine SV gekauft, im Land Brandenburg. Leider dauert die Anmeldung in Berlin derzeit 3 - 4 Wochen (Vielen Dank für die kaputtgesparte Stadt an die SPD!) 0000008 22.07.2017
02. Heckumbau Nach der ersten Fahrt (im Regen!) gleich die (erstmal) einzige Änderung: das kurze Heck von RoMatech 0000055 11.08.2017
03. Hupenumzug Die Hupe hinter dem Kühler? Zu leise und auf Dauer zu warm für die gute. Also ab nach vorn! Und die Angstschniepel ab. Die piepst mehr als dass sie röhrt >- Zwei Stebel HF80/2 liegen schon bereit - nur noch ein Plätzchen finden;-) 0000280 13.08.2017
04. LED Blinker Naja - LED Blinker kommen doch wieder dran - lastunabhängiges Relais natürlich auch*.

*Die Relais haben anscheinend alle zu Blinkgbeginn erstmal eine mehr oder weniger kurze Gedenkpause. Dunkelbeginn im Sinne einer vollen Dunkelphase ist es nicht, aber schon irritierend.
Wenn das dritte angekommen ist werde ich mal einen Vergleich starten.
0000500 18.08.2017
05. 1000 km Inspektion Alles nach Plan. 0000904 21.08.2017
06. Grillen Kühlergrill Selbstbau - Kosten ca. 8 Euro    -->  0001100 23.08.2017
06. Auspuff nun doch Nachdem ich einen Leo Vine (danke Olli!) probegehört habe, konnte ich nicht widerstehen - also Leo Vince (Nero) Black mit der Artikelnummer 14031 (beim Hersteller bekommt man unter dieser Nr. einen E-Pass für den Topf als PDF zum Download). Den Anbauteilen liegt eine ominöse Lochscheibe (Durchmesser 50 mm mit fünf 9 mm Bohrungen) bei, die laut Hersteller und Händler im Bereich der EU nicht verwendet werden muss - das ist auch besser so, denn mit der hört sich der LEO genauso an wie der originale Brotkasten. Ohne diese Scheibe klingt er zwar deutlich hörbar, dumpf aber nicht unangenehm laut und auch nicht quäkig oder trötig. 0001410 29.08.2017